Werte und Verwirklichung

Orientierung an Werten

Werte sind Qualitäten, sie sind Kräfte, die unseren Denkweisen und Handlungen oder unserem Streben zugrunde liegen. Sie sind Leitlinien, an denen wir Zufriedenheit, Wohlbefinden und Erfüllung erleben können. Werte geben uns Aufschluss darüber, welche Modalitäten für uns geeignet sind.

 

Werte werden oftmals erst bewusst, wenn sie verletzt werden. Am Arbeitsplatz kann das unkollegiales, unfaires Verhalten, politisches Taktieren, unsachliche Kritik, mangelnde Wertschätzung, Konflikte, sinnentleerte Tätigkeiten oder fehlende Unterstützung sein. In Hinblick auf die Zufriedenheit im Beruf ist die Einbeziehung der eigenen Werte unabdingbar. Nicht gelebte Werte und Werteverletzungen werden von hochsensiblen Menschen als enorm belastend empfunden und können zu dauerhafter Unzufriedenheit und innerer Kündigung führen. Hochsensible haben in der Regel den Wunsch, ihre Werte bei ihrer Arbeit umzusetzen und damit nach ihren Vorstellungen Sinn stiftend tätig zu sein.

 

Auch in familiären, sozialen und gesellschaftlichen Kontexten haben hochsensible Menschen ein hohes Empfinden für Werte. Sie treten oftmals dafür ein, eine offene Kommunikation und Klärung herbei zu führen. Sie übernehmen Verantwortung, zwischenmenschliche Belange aktiv zu verbessern. Eine Kongruenz zwischen den persönlichen und den erlebten Werten im eigenen Umfeld entscheidet über das Gefühl von Zugehörigkeit und Zufriedenheit.

 

Das Dach des Hauses repräsentiert die Ebene der Werte. Es ist die höchste Stelle im Sinne des zu Erstrebenden. Aber es bietet auch Schutz für die Ebenen darunter. Werte können sich von Lebensphase zu Lebensphase verändern und jeder Mensch verfügt über einen individuellen Wertekanon. Einige Werte werden von den meisten Hochsensiblen gehäuft genannt.

Gerechtigkeit

Es entspricht dem Weltbild hochsensibler Menschen, verständnisvoll und friedlich miteinander umzugehen. Der Gerechtigkeitssinn wird am Arbeitsplatz häufig auf die Probe gestellt. Es fehlt oftmals an Fairness, Loyalität, Gleichberechtigung, Transparenz und Anerkennung. In unserer leistungsbezogenen und ich-zentrierten Ellenbogengesellschaft spielt Gerechtigkeit oftmals keine große Rolle. Hochsensiblen Menschen ist es wichtig, dass jeder zu seinem Recht kommt, dass jeder angemessen nach seinen Erwartungen und Leistungen behandelt wird.

 

Aufrichtigkeit

Aufrichtigkeit ist für die meisten Hochsensiblen eine unabdingbare Eigenschaft. Umso mehr trägt es zu Fassungslosigkeit bei, mit Unaufrichtigkeit konfrontiert zu werden. Hochsensible erleben sich selbst als aufrichtig und ehrlich, weil sie nach einer objektiven Wahrheit streben und alles tun möchten, dieser Wahrheit zu entsprechen. An andere haben Sie entsprechende Erwartungen an Redlichkeit, Rechtschaffenheit und Ehrlichkeit und sind enttäuscht, wenn es sich doch anders herausstellt. Insbesondere in engen Beziehungen entsteht ein Vertrauensverlust. 

 

Mitmenschlichkeit

Hochsensible spüren meist sehr gut, wie es anderen geht, manchmal sogar besser als ihnen selbst. Mitmenschlich zu handeln ist ein Wert, der sich darauf stützt das Wohl der anderen mindestens genauso im Auge zu haben wie das eigene. Dazu braucht es Einfühlungsvermögen, ein Ohr, das dem anderen gerne zuhört und ein Herz, das bereit ist im Sinne des anderen zu handeln. Mitmenschlichkeit zeigt sich oftmals in der Berufswahl Hochsensibler. Das Herz für andere, die Sorge um das Wohlbefinden, um die Verbesserung gesundheitlicher, sozialer, emotionaler Bedingungen sind Aspekte, die mitmenschlich ausgerichtete Hochsensible antreibt, sich in gesundheitlichen, sozialen, therapeutischen Berufen zu engagieren.

 

Perfektion

Perfektion ist der Anspruch an Ausgereiftheit oder Vollkommenheit unseres Denkens, Handelns und der zu erreichenden Ziele. Jeder hochsensible Mensch kennt diese Facette, womöglich zu ganz unterschiedlichen Themen. Perfektion hat etwas mit der intensiven Wahrnehmung und Verarbeitung zu tun, die Hochsensible in die Lage versetzen, sich die bestmögliche Lösung vorzustellen. Sie können meist eine erstaunlich gute Idee einer zukünftigen Situation, eines Lösungsweges oder Endergebnisses zeichnen. Aus dieser Vorstellungskraft des Möglichen leiten sie das Machbare ab. Somit wird das Machbare häufig zu einem anspruchsvollen Unterfangen.

 

Idealismus

Die Vorstellung von Vollkommenheit in dieser Welt treibt Hochsensible an. Sie nehmen wahr, an welchen Stellen Fehler auftauchen, welche Prozesse ineffektiv sind, wo politische oder Machtstrukturen Veränderungen im Wege stehen, welche zwischenmenschlichen Probleme zu Reibungsverlusten führen. Sie entwickeln Ideen, um zu verbessern. Sie haben eine Vorstellung, wie es ideal laufen könnte, wenn alle an einem Strang ziehen würden. Häufig identifizieren sie sich sehr stark mit ihrer Aufgabe. Sie arbeiten oft mehr als sie müssten, um ihren Ansprüchen an sich und die Aufgabe gerecht zu werden. Idealismus kann eine treibende Kraft sein, sowohl Neues zu erschaffen als auch Bestehendes zu erhalten. Er kann Flügel verleihen und andere begeistern.

 

Sinn

Eine zentrale Frage im Leben eines hochsensiblen Menschen spielen der große und der kleine Sinn. Der große Sinn behandelt die Fragen nach dem Sinn des Lebens, der eigenen Rolle, den zu erfüllenden Aufgaben auf dieser Welt, einer höheren Verantwortung. Vielen hochsensiblen Menschen stellen sich solche Fragen schon sehr früh. Im Alltagsleben schwingt die Frage nach dem kleinen Sinn mit: „Wozu tue ich das?“ oder „Welche Auswirkungen hat das?“ mischen gerne mit. Hochsensible lesen zwischen den Zeilen, hören Zwischentöne und blicken hinter die Kulissen. Sie möchten das Ganze erfassen und daraus sinnhaft handeln.

Verwirklichung

Wozu bin ich hier? Wonach strebe ich? Wie darf ich mein Leben gestalten, um im Sinne meiner Begabungen und meiner Werte schöpferisch tätig zu sein? Wie finde ich meinen Platz? Wie bleibe ich mir selbst treu? Wie brauche ich es, damit es zu mir passt? Wertefragen beschäftigen viele hochsensible Menschen in starkem Maße. Wenn es bei den Begabungen um das "WAS" ging, richtet sich die Wertefrage auf das "WIE".

 

Verwirklichung erleben wir im Zusammenhang mit der Erfüllung unserer Werte. Dazu ist es notwendig, sich seiner Werte bewusst zu sein. Es geht nicht um wohlklingende Wertebegriffe, wie wir sie aus der Werbung kennen und sie einfach so zu adaptieren. Wenn ich meine Werte erforschen möchte, dann hilft die Frage "Wie tue ich etwas?" Aus dieser inneren Haltung erschließen sich die eigenen Werte. Überall dort, wo ich diese Werte wiederfinde, werde ich mich zugehörig zu Menschen oder erfüllt von Taten fühlen.

 

Verwirklichung kann sich über berufliche Bereiche ergeben, muss es aber nicht ausschließlich. Verwirklichung sollte aus meiner Sicht weiter gefasst werden. Sie kann täglich ganz im Kleinen geschehen, in der Familie, mit Freunden, in der Freizeit, im Ehrenamt oder in der Verrichtung alltäglicher Dinge. 

 

Werden Sie sich bewusst, in welcher Haltung Sie die Dinge tun und wie Sie anderen Menschen begegnen. Erkennen Sie Ihre Werte und Ihren Wert. Üben Sie Wertschätzung für sich und für das, was Sie täglich tun. Und tun Sie die Dinge so, wie es Ihnen entspricht. Das ist Verwirklichung.

Fazit

Die besondere neuronale Wahrnehmung und Verarbeitung hochsensibler Menschen bringen eine Problemseite hervor und gleichzeitig eine Potenzialseite. Um von der Problemseite auf die Potenzialseite zu wechseln, sind Maßnahmen der Selbstregulation notwendig. Selbstregulation dient der Vermeidung von Zuständen der Überreizung und der Aufrechterhaltung von Wohlbefinden und kognitiver Leistungen. So lässt sich das Potenzial der Begabungen und Werte ins Leben tragen.

 

Wenn wir uns mit uns selbst beschäftigen, entwickeln wir ein größeres Bewusstsein über uns. Diese Selbsterkenntnisse führen bei den meisten Menschen zu einer Selbstannahme, sofern sie bislang schwierig war, weil die Aspekte der Hochsensibilität nicht gewürdigt wurden. Selbstannahme ist ein Wirkungsprinzip unter uns Menschen: wenn wir uns annehmen, uns ok finden und dies auch ausstrahlen, dann bekommen wir die entsprechende Resonanz von den anderen. Auch das macht das Leben leichter!

 

Stehen Sie zu sich selbst, Sie sind einzigartig und wertvoll.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der nächsten Seite

weiterführende Links